Single Blog Title

This is a single blog caption

Matchbericht: EHC Biel vs. SCL Tigers

Die SCL Tigers setzen ihre Erfolgsserie mit eiserner Defensivdisziplin unter Trainer Heinz Ehlers fort. Die Emmentaler gewinnen in Biel mit 3:2.

Langnau startete optimal in die Partie. Bereits nach fünf Minuten brachte Pascal Berger die Tigers in Führung. In der 10. Minute konnte DiDomenico einen Fehler von Dave Sutter ausnützen und lancierte Albrecht, welcher zum 2:0 einschiessen konnte. Auf diesen Rückstand reagierten die Gastgeber noch vor Drittelsende mit dem Anschlusstreffer durch Pouliot.

Im Mittelabschnitt konnte Biel durch Rajala sogar zum 2:2 ausgleichen.

Zu Beginn des Schlussdrittels nutzte Brendan Shinnimin ein Powerplay zu Gunsten der SCL Tigers zum 3:2 Schlussresultat.

Telegramm

EHC Biel – SCL Tigers 2:3 (1:2 1:0 0:1)

Tissot Arena – 6’003 Zuschauer

Schiedsrichter: Massy/Mollard, Abegglen/Küng

Torfolge:

  • 05. Pascal Berger (Koistinen, Lindemann) 0:1.
  • 10. Albrecht (Di Domenico) 0:2.
  • 12. Pouliot (Micflikier, Fabian Lüthi) 1:2.
  • 36. Rajala (Fey) 2:2.
  • 43. Shinnimin (DiDomenico, Nüssli/Ausschluss Micflikier) 2:3.

Strafen:
SCL Tigers: 5mal 2 Minuten
EHC Biel: 4mal 2 Minuten

LineUp SCL Tigers
Torhüter Ciaccio
1. Block Koistinen Seydoux
N. Berger Shinnimin Elo
2. Block Müller Zryd
Nüssli Albrecht DiDomenico
3. Block Randegger Weisskopf
Lindemann P. Berger Kuonen
4. Block Currit A. Gerber
R. Gerber Chriayev Moggi

LineUp EHC Biel
Torhüter Hiller
1. Block Maurer Steiner
Schmutz Earl Joggi
2. Block Fey D. Sutter
Rossi Haas Rajala
3. Block Wellinger Jecker
F. Lüthi Pouliot Micflikier
4. Block Dufner V. Lüthi
Neuenschwander F. Sutter Horansky
Bemerkungen:
SCL Tigers
 ohne Stettler, Haas und Schremp (alle verletzt).
EHC Biel ohne Tschantré, Pedretti (beide verletzt), Lundin (überzähliger Ausländer).
  • 58:25 Timeout Biel, danach ohne Torhüter.

Leave a Reply